Regeln Mixed (4 vs. 4)

Mannschaften:

Jede Mannschaft hat 4 Spieler auf dem Spielfeld. Es muss je Mannschaft immer mindestens eine Frau auf dem Spielfeld sein. Die Mannschaften bestehen aus Hobbyspielern, also keine Spieler die aktiv am Spielbetrieb in einer Liga teilnehmen.

 

Netzhöhe:

Es wird auf einer Netzhöhe von 2,35m gespielt.

 

Aufstellung:

Es bestehen keine Regelungen bezüglich der Aufstellung. Zwischen Vorder- und Hinterspielern wird nicht unterschieden. Es muss immer mindestens eine Damen auf dem Spielfeld sein.

 

Zählweise:

Gespielt werden zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte. Im Falle eines Entscheidungssatzes wird dieser ebenfalls bis 15 Punkte gespielt. Zu einem Satzgewinn werden 2 Punkte Abstand benötigt.

 

Seitenwechsel:

Wind und Sonne begünstigen oftmals eine Feldseite. Deshalb wird nach fünf Punkten die Seite gewechselt.

 

Netzberührung:

Der Ball darf das Netz immer berühren. Die Netzberührung durch einen Spieler gilt hingegen immer als Fehler, um das Verletzungsrisiko zu reduzieren.

 

Übertritt:

Im Beachvolleyball existiert keine Mittellinie. Ein Übertreten in das gegnerische Feld wird nicht als Fehler gewertet, solange keine Behinderung vorliegt.

 

Aufschlag:

Es gibt entsprechend der Rotationsordnung eine feste Reihenfolge beim Aufschlag. Schlägt ein falscher Spieler auf, wird dieses lediglich unverzüglich korrigiert, aber nicht sanktioniert. Um die Dominanz einiger aufschlagstarker Spieler einzuschränken, die genannte Portugal-Regel angewandt: Jeder Spieler hat maximal zwei Aufschläge; gewinnt sein Team beide Spielzüge, wechselt der Aufschlag an den nächsten Mitspieler weiter.

 

Annahme:

Die Annahme ist im Oberen Zuspiel (Pritschen) erlaubt, um längere Ballwechsel zu ermöglichen.

 

Zuspiel:

Das Obere Zuspiel (Pritschen) wird im Beachvolleyball wesentlich restriktiver behandelt als in der Halle. Im Quattro-Beachvolleyball können die Zuspielregeln dagegen ähnlich wie im Hallenvolleyball ausgelegt werden. So wird ein laterales Abspielen zum Angreifer erlaubt. Zudem sollten gepfiffene Technikfehler dem Spielniveau angepasst werden.

 

Angriff:

Im Angriff ist der Lob nicht erlaubt. Stattdessen kann der Ball mit dem Poke Shot ins gegnerische Feld gespielt werden.

 

Block:

Diese Regel wird wie in der Halle ausgelegt: Eine Blockberührung gilt nicht als erste Aktion.

Auswechseln:

Das Auswechseln ist gestattet. Bei einer Verletzung kann sich das Team aus einem Spielerpool (Auswechselspieler der anderen Mannschaften) ergänzen.